Elektromobilität aktiv mitgestalten

Einer der wichtigsten Themen beim Kauf eines Elektroautos ist die Ladeinfrastruktur. Man stellt sich die Fragen: Wo kann ich mein E-Auto aufladen? Gibt es genug Plätze? Und wie viel kostet mich das? Hier profitieren Sie von unserem Angebot. Auch für Ihr Zuhause haben wir es uns zum Ziel gesetzt, individuelle Lösungen zum Ausbau der Elektromobilität zu fördern. Diese haben wir auf die modernen Anforderungen der Elektromobilität zugeschnitten. Entscheiden Sie sich für unser Servicepaket HOME und gestalten Sie die Mobilität der Zukunft aktiv mit.

Beim Kauf eines Elektroautos ist auf die Reichweite, die sich in der Batteriekapazität wiederspiegelt, auf die Ladeleistung, die die Ladedauer festlegt sowie auf den Steckertyp zu achten. Beim Aufladen einer Ladestation ist die Leistung des Fahrzeugs mit der Ladestation abzugleichen, um die ungefähre Ladedauer zu ermitteln. Eine Übersicht zu verschiedenen Elektrofahrzeugen finden Sie hier

Weitere Informationen zum Thema Elektromobilität: E-Mobilitätsflyer und hier.

Informationen zu den ökologischen Folgen eines Elektroautos finden Sie hier.

Sehen Sie sich einen kurzen Film über die Elektromobilität an.

Wir bieten Ihnen die optimale und schlüsselfertige Lösung inklusive Beratung, Wallbox, Installation, Inbetriebnahme und Abrechnung.

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse. Mit dem Tarif SchwarzwaldStromPlus erhalten Sie Strom aus 100% Wasserkraft. Bei Installation eines separaten Zählers für Ihre Ladestation können Sie unseren Stromtarif zur Energieeffizienzförderung privater Ladeinfrastruktur „SWSMobilE“ abschließen.

Jetzt Angebot anfordern

Sie wollen Ihr Elektroauto zuhause laden? Erfahren Sie in einem kurzen Überblick die wichtigsten Punkte für die Installation und Anmeldung Ihrer Ladestation!

  1. Füllen Sie oder Ihr Elektroinstallateur die Anmeldung Netzanschluss Strom aus
  2. Zudem benötigen wir die Konformitätserklärung des Herstellers Ihrer Ladestation
  3. Sowie ein Lageplan mit Standort der Ladestation (wenn diese außerhalb des Gebäudes installiert wird)

 

Sie wissen noch nicht welche Ladestation die richtige für Sie ist? Dann wenden Sie sich an uns, wir beraten Sie gerne! E-Mail an mobil@no-spamsws-energie.de.

Bitte beachten Sie!

Die Installation einer Ladestation im Stromnetz der Stadtwerke Bad Säckingen muss angemeldet werden. Nur so können wir ausreichend planen und unsere hohe Versorgungssicherheit gewährleisten.

 

Ladestationen bis 11 kW können nach Anmeldung bei uns installiert werden. Bei einer Leistung größer als 11 kW müssen wir den Anschluss eingehend prüfen und ggf. muss Ihr Hausanschluss verstärkt werden.

Ladeleistung

≤ 11 kW

> 11 kW

 

anmeldepflichtig

anmelde- und zustimmungspflichtig

Auch im Stadtgebiet finden Sie unsere Ladeinfrastruktur den Weg in die Zukunft.

An folgenden öffentlichen Plätzen stehen Ihnen Ladestationen zur Verfügung:

  • Post / Bahnhof : In der Waldshuterstraße finden Sie eine Ladesäule mit zwei Ladepunkten, je 22 kW und Typ 2 Steckdose. Während des Ladens ist die Parkgebühr kostenlos.
  • Parkhaus Lohgerbe : Im Parkhaus Lohgerbe finden Sie 10 Ladestationen auf den Ebenen 2, 3 und 4. Im Parkhaus fallen Parkgebühren  an.
  • Festplatz : Sie können bis zu 50 kW mit einem CCS oder CHAdeMO Stecker schnelladen. Auch ein Typ 2 Ladekabel mit bis zu 43 kW ist vorhanden. Das Parken ist während des Ladevorgangs kostenlos.
  • Kundenparkplatz der Stadtwerke : Die ersten drei Ladepunkte sind für das eCarsharing reserviert. Gerne können Sie sich unter Stadtmobil Südbaden registrieren. Die weiteren Ladepunkte stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung. Das Parken ist kostenlos.
  • Nagaistraße : Auf dem Parkplatz in der Nagaistraße steht Ihnen eine Ladesäule mit zwei Ladepunkten, je 22 kW und Typ 2 Steckdose zur Verfügung. Das Parken ist während des Ladevorgangs für maximal 4 Stunden kostenlos.
  • Tiefgarage Kursaal : In der Tiefgarage Kursaal sind im 1. UG 8 Ladepunkte mit je 22 kW und Typ 2 Steckdose zu finden.

Alle Ladestationen stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung und sind mit einer Typ-2 Steckdose ausgestattet. Bei einer Ladeleistung von bis zu 22 kW kann fast sechsmal so viel Leistung transportiert werden wie mit einer Haushaltssteckdose. Mit einem CCS oder CHAdeMO Anschluss ist sogar über dreizehnmal so viel Leistung möglich wie Zuhause.

Der Ökostrom stammt zu 100 % aus Wasserkraft. So fahren Sie nicht nur umweltfreundlich, sondern auch emissionsfrei.

Geladen kann mit einer Ladekarte oder per Ladeapp. Mehr Informationen zu der Zugänglichkeit der Ladestationen finden Sie unter "Unsere Ladestation: So funktioniert das Laden".

Falls es an einer Ladestation zu einer technischen Störung kommt, steht Ihnen unser Bereitschaftsdienst rund um die Uhr unter 07761 / 55 02-222 zur Verfügung.

Um die Ladestationen zu nutzen, können Sie entweder eine Ladekarte der Stadtwerke Bad Säckingen oder den Ladevorgang per Ladeapp starten.

Wir sind im Verbund von Ladenetz. Somit stehen Ihnen mit der Ladekarte in Deutschland über 10.000 Ladepunkte zur Verfügung. Beantragen Sie Ihre Ladekarte bei uns und zahlen Sie an allen ladenetz.de Ladestationen nur Ihren Tarif der Stadtwerke Bad Säckingen! Alle europaweit verfügbaren Ladepunkte sowie deren Belegstatus finden Sie hier.

Kreditkarte

An unserer Schnellladestation am Festplatz können Sie zusätzlich mit Ihrer VISA Kreditkarte oder EC Karte bezahlen. Der Ladevorgang kostet 45,00 ct/kWh.

  1. Halten Sie Ihre Ladekarte an die RFID-Fläche am Ladepunkt. Die Ladesteckdose wird nun freigeschaltet. Im Display sehen Sie den aktuellen Status.
  2. Nun verbinden Sie Ihr Fahrzeug mit der Steckvorrichtung des Ladepunktes. Bitte beachten Sie hierbei die Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugherstellers. Ihr Fahrzeug wird nun geladen. Am Display können Sie die geladene Strommenge einsehen.
  3. Überprüfen Sie ob Ihr Fahrzeug ordnungsgemäß geladen wird.
  4. Zum Beenden des Ladevorgangs werden Sie die Ladekarte und die RFID-Fläche des Ladepunktes oder Sie entriegeln das Ladekabel durch Ihre Fahrzeugfernbedienung. Der Ladevorgang wird beendet.
  5. Nun können Sie Ihr Ladekabel wieder entfernen und frisch betankt weiterfahren. Die Stadtwerke Bad Säckingen wünschen eine gute Fahrt mit Ökostrom aus 100 % Wasserkraft!

Das Preisblatt zur Ladekarte finden Sie hier.

Ladevorgang jederzeit flexibel starten!

Mit Ladeapp haben Sie die Möglichkeit, auch ohne Ladekarte oder kompliziertes Ladesystem Ihr Elektrofahrzeug an unseren Ladesäulen in Bad Säckingen aufzuladen. Besonders für alle auswärtigen und spontanen Besitzer eines Elektrofahrzeugs ist dieses Modell attraktiv. Ladeapp kann ganz einfach über das Smartphone genutzt werden.

Für die Nutzung der Ladeapp benötigen Sie ein mobiles Endgerät, Internetzugang, eine gültige Kreditkarte und E-Mailadresse.

  1. Scannen Sie den QR-Code am Ladepunkt und laden Sie sich im Playstore/Appstore die Ladeapp herunter.
  2. Schalten Sie Ihren Standort an Ihrem mobilen Endgerät an um den nächstgelegenen Ladepunkt zu finden und wählen Sie Ihren gewünschten Ladepunkt aus.
  3. Tragen Sie Ihre Kreditkartendaten sowie eine gültige E-Mailadresse ein.
  4. Starten Sie Ihren Ladevorgang indem Sie den Anweisungen der Ladeapp folgen.

Der Ladevorgang kostet 45,00 ct/kWh.

Hinweise

  • Nach Starten des Ladevorgangs ist der Ladepunkt für ca. 30 Sekunden geöffnet. Halten Sie deshalb Ihr Ladekabel bereit.
  • Für den Abbruch des Ladevorgangs rufen Sie die erhaltene E-Mail auf und wählen Sie den Link für den Abbruch des Ladevorgangs aus. Eine Rückerstattung ist jedoch nicht möglich.
  • Bevor das Ladekabel mit dem Elektrofahrzeug verbunden wird, kann der Vorgang noch kostenfrei abgebrochen werden.

Beim Kauf eines Elektrofahrzeugs erhalten Sie mit dem Umweltbonus des Bundes eine Förderung von bis zu 9.000 € bis zum 31. Dezember 2021. Ab 2022 beträgt der Umweltbonus bis zu 6.000 €. Alle weiteren Informationen finden Sie bei dem BAFA.

Die KfW fördert ab dem 24. November 2020 private Ladepunkte für Eigentümer, Wohneigentümergemeinschaften, Mieter und Vermieter mit einem Zuschuss von 900 €. 

An folgenden Standorten finden Sie E-Fahrradladestationen von verschiedenen Anbietern in Bad Säckingen. Alle E-Fahrradladestationen sind öffentlich zugänglich und können kostenfrei genutzt werden:

  • Festplatz: Gegenüber dem Festplatz finden Sie in der Austraße sechs Steckdosen zum Aufladen Ihres E-Bikes. Auf dem Dach der Ladestation befindet sich eine PV-Anlage mit einer Leistung von 1,44 kWp, welche den erzeugten Solarstrom an die E-Bike Ladestation abgibt.
  • Volksbank: Vor der Volksbank in der Schützenstraße 7-11 finden Sie eine E-Bike Ladestation mit 3 abschließbaren Fächern. Zur Nutzung ist ein Pfand einzuwerfen, wodurch das Schließfach abgeschlossen werden kann.
  • Radsport Riedl Leirer: Die E-Bike Ladestationen vor dem Radsportgeschäft in der Friedrichstraße 92 können zu den Öffnungszeiten genutzt werden.
  • Hotel Fährmann: Neben dem Restaurant  in der Rheinuferstraße 30 können Sie in der Tiefgarage Ihr E-Bike aufladen. Im Restaurant können Sie an der Kasse nach einem Schlüssel fragen.

 

Jeweils am dritten Donnerstag im Monat um 19 Uhr treffen sich die E-Fahrer und alle Interessierten im Hotel Rheinsberg in Bad Säckingen in der Schaffhauser Straße 123/1 zum Erfahrungsaustausch. Informationen gibt es auch per Mail unter: efahrer.treff.hochrhein@no-spamgmail.com.

Die wichtigsten Fragen

Es ist nicht zu empfehlen Ihr Elektrofahrzeug über eine Haushaltssteckdose zu laden. Grund dafür ist, dass ein Elektrofahrzeug über einen langen Zeitraum eine hohe Last darstellt, für die Ihre Hauselektrik nicht ausgelegt ist. In diesem Fall kann es passieren, dass die Sicherung ausgelöst wird, die Steckdose und Leitung beschädigt werden oder sogar Brandgefahr besteht.

Aus diesem Grund empfiehlt es sich eine Ladestation installieren zu lassen, welche technisch darauf ausgelegt ist ein Elektrofahrzeug mit einer hohen Leistung über einen längeren Zeitraum zu laden.

Bei einer Ladestation im Eigenheim handelt es sich meistens um eine sogenannte „Wallbox“. Bei der Wahl einer Wallbox stehen Ihnen viele Hersteller zur Auswahl. Wichtigstes Kriterium sollte neben dem Preis die technische Absicherung und die Leistung spielen. Zudem gibt es weitere Ausstattungsmerkmale wie zum Beispiel ein Schlüsselschalter gegen unbefugtes Benutzen oder die Steuerung per App.

Neben der Leistung der Wallbox sollten Sie auch die Ladeleistung sowie die Batteriekapazität Ihres Elektrofahrzeugs beachten. Wenn die Wallbox 11 kW laden kann, Ihr Fahrzeug jedoch nur 3,7 kW, wird Ihr Fahrzeug mit 3,7 kW aufgeladen. Je kleiner die Batteriekapazität Ihres Fahrzeugs ist, desto schneller ist Ihr Fahrzeug aufgeladen. Jedoch bedingt eine kleine Batteriekapazität auch eine kürzere elektrische Reichweite.

Für das Laden zuhause ist eine Wallbox mit 11 kW in der Regel vollkommen ausreichend. Wenn Ihr Fahrzeug ebenfalls 11 kW laden kann, wird Ihr Fahrzeug innerhalb einer Stunde für ca. 50 km Reichweite geladen.

Wenn Sie eine Ladestation größer als 11 kW installieren möchten, ist zu prüfen, ob Ihr Hausanschluss verstärkt werden muss. Je höher die Leistung Ihrer neuen Ladestation, je höher kann die Belastung für das öffentliche Stromnetz ausfallen.

Neben den Kosten für die Ladestation, sind die Kosten für die Installation und Inbetriebnahme durch einen Elektroinstallateur zu berücksichtigen. Je nach Leistung, Funktionsumfang der Wallbox und Aufwand der Installation können die Kosten sehr stark schwanken.

Falls Ihr Hausanschluss verstärkt werden muss, entstehen weitere Kosten, welche Sie an den Netzbetreiber zahlen müssen.

Falls Sie mehrere Ladestationen auf einmal oder nacheinander installieren möchten, ist dies ebenfalls den Stadtwerken Bad Säckingen zu melden. Auch hier gilt ab einer Summe von 12 kVA, dass wir der Installation explizit zustimmen müssen.

Da es sich bei der Installation einer Wallbox um eine bauliche Veränderung am Gemeinschaftseigentum handelt, müssen Sie sich als Mitglied einer WEG vor Anmeldung der Ladestation beim Netzbetreiber zwingend die Genehmigung Ihrer WEG einholen.

Informationen zur Ladeinfrastruktur für WEGs

Wenn Ihnen ein Stellplatz zur Verfügung steht, ist die technische Umsetzung zu prüfen und die Zustimmung Ihres Vermieters zu dem Vorhaben einzuholen.

Generell können Sie Ihr Elektrofahrzeug auch an öffentlicher Ladeinfrastruktur aufladen, beispielsweise an den Ladestationen der Stadtwerke Bad Säckingen.

Ich möchte den Energiebedarf meines Hauses senken. Wo kann ich mich beraten lassen?

Die Strommengen der Ladestation wird in den meisten Fällen über Ihren normalen Haushaltszähler mit abgerechnet. Wenn Sie wissen möchten, wieviel Strom Sie über die Ladestation verbraucht haben, können Sie sich einen eigenen Zähler für die Ladestation installieren lassen. In manchen Ladestationen ist bereits ein einsehbarer Zähler verbaut oder die geladenen Strommengen lassen sich über ein Display oder eine App einsehen. Dies hilft den Stromverbrauch ihres Elektrofahrzeugs besser einschätzen zu können.

In einigen Fällen kann es sein, dass es keine Möglichkeit gibt die Ladestation mit Ihrem Haushaltszähler zu verbinden. In solchen Fällen muss für die Ladestation ein zusätzlicher Stromzähler installiert werden. Für diesen muss dann auch ein zusätzlicher Stromliefervertrag abgeschlossen werden.

Asset-Management u. Technischer Netzvertrieb

Tel.: 07761 / 55 02–823
E-Mail: mobil@sws-energie.de

Die Vielfalt spricht für uns

Vor Ort für Sie

Unsere Mitarbeiter im Kundenzentrum beraten Sie gerne persönlich – fragen Sie uns, was Sie wissen möchten.

Über 130 Jahre Erfahrung

Wir kennen Ihre Bedürfnisse und wissen, wie wir Sie optimal unterstützen können – in jeder Hinsicht.

Alles aus einer Hand

Wir bieten Ihnen Strom, Gas, Wasser, Wärme und Dienstleistungen – ein Anbieter, ein Ansprechpartner.

Umweltbewusst

Wir fördern den regionalen Umweltschutz – mit Wasserkraft und CO₂-neutralem Erdgas.