17. März 2021 - Trinkwasser, Wassersparen

Wasser bedeutet Leben

Weder Mensch noch Tier können ohne Wasser überleben.  So ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser eines der elementarsten Grundbedürfnisse des Menschen und das zeigen schon die ersten Minuten eines Tages...


6:00 Uhr - der Wecker klingelt.
Morgens führt dich der erste Weg ins Badezimmer. Sogar aus der Toilettenspülung sprudelt reinstes Trinkwasser. 70 Prozent der Erdoberfläche besteht übringens aus Wasser, doch nur 0,3 Prozent davon ist Trinkwasser. 

 

6:07 Uhr - Duschen, Waschen, Zähneputzen...
Unser Wasser in Bad Säckingen stammt aus Tiefbrunnen direkt im Wasserschutzgebiet Obersäckingen, wo es aus 25 Metern Tiefe an die Oberfläche befördert wird. Es kommt ohne eine nachträgliche Aufbereitung aus der Leitung – naturbelassen, rein und von herausragender Güte.

 

6:42 Uhr - Gefrühstückt und noch schnell die Geschirrspülmaschine laufen lassen.
Kein Problem - und gleich auch die Waschmaschine. Währendessen haben etwa 2,2 Milliarden Menschen weltweit keinen regelmäßigen Zugang zu sauberem Wasser. 

 

8:32 Uhr - ob beim Gartengießen oder Autowaschen...
Trinkwasser ist ein fester Bestandteil deines Alltags. Doch rund 785 Millionen Menschen haben gar keine Grundversorgung mit Trinkwasser - eine unvorstellbare Zahl. Wenn du über diese Zahlen nachdenkst, wird dir klar:


Unsere Trinkwasserversorgung ist purer Luxus und auch diese Speicher sind endlich!

 

Wie sieht unsere Zukunft aus? 

Was wäre, wenn von heute auf morgen das kostbare Gut nicht mehr verfügbar wäre? Für die nächsten Jahre sind unsere Trinkwasserspeicher in Bad Säckingen üppig. Doch langfristig betrachtet, können auch wir diese Fragen nicht konkret beantworten. Als umweltbewusster Wasserversorger nehmen wir uns diesem Thema besonders an und arbeiten an zukunftsorientierten Lösungszenarien, wie beispielsweise der Erschließung von zukünftigen Ressourcen. Darüberhinaus haben wir innovative Einrichtungen zur Wassergewinnung gebaut, die stets betreut und weiterentwickelt werden. Unter Berücksichtigung des Verbraucherverhaltens optimieren wir das Wasserverteilnetz. Neben diesen lösungsorientierten Aktivitäten zur Trinkwasserversorgung wollen wir einen besonderen Schutz für die Umwelt erreichen. So setzen wir uns schon heute für die Generation von morgen ein.

 

 

Die 8 wertvollsten Tipps zum Wassersparen

Es gibt viele Tipps, wie wir ohne auf Hygiene oder Sauberkeit zu verzichten, Wasser sparen können. Dafür benötigt es nur ein bisschen Achtsamkeit. Neben unseren Wasserspeichern, der Umwelt und der Bevölkerung weltweit, freut sich auch dein Geldbeutel.

  1. Raindrops Keep Falling On My Head ist ein tolles Lied zum Mitsingen - vor allem unter der Dusche. Und damit sammelst du schon die ersten Pluspunkte auf deinem Wasserspar-Konto. Denn häufiger duschen als zu baden ist unser Top Tip Nummer 1. Ein Grad kühler und eine Minute kürzer zu duschen, können viel Geld im Jahr sparen. Dafür musst du keinen besonderen Shake trinken, damit deine Immunabwehr einem wahren Kälteschock in der Dusche standhält. Die Summe macht's. Wahre Sparfüchse legen sich sogar einen Durchlaufbegrenzer oder einen Sparduschkopf zu. Damit verringerst du die Flussmenge bei gleichem Duscherlebnis. 
     
  2. Dreh den Hahn zu! Richtig, auch wenn es sich nur um Sekunden handelt, in Summe lässt sich enorm viel Wassersparen. Wenn du den Wasserhahn während dem Zähneputzen zudrehst, sparst du allein schon ungefähr 15 Liter Wasser.
     
  3. Die moderne Technik macht's möglich. Während Geräte aus älteren Beständen die Sparfunktion noch nicht integriert haben, ist bei vielen modernen Haushaltsgeräten Wassersparen vorprogrammiert. Einen großen Unterschied wirst du merken, wenn du mit Oma's Waschmaschine anno 1990 im Vergleich zu einer funkelnagelneuen Waschmaschine deine Wäsche reinigst. Zusätzlich hilft es, häufiger die Spartaste an der Toilette oder Kurz- und Ökoprogramme bei der Spül- und Waschmaschine zu verwenden.
     
  4. Hast du bisher beim Kauf von neuen Geräten auf die Energieeffizienzklasse und den Blauen Engel geachtet? Diese Geräte erkennen sogar den Verschmutzungsgrad und regulieren anhand dessen die Wassermenge voll automatisch. 
     
  5. Verkalkte oder poröse Dichtungen verschwenden unnötig Wasser. Du tust dir und der Umwelt einen Gefallen, wenn du darauf achtest und sie gegebenenfalls erneuerst.
     
  6. Wenn du dir jetzt noch eine Regentonne anschaffst, kannst du dir teilweise das Wasser aus der Leitung sogar sparen. Ideal für dich, wenn du einen eigenen Garten hast.
     
  7. Zu unserem 6. Tipp passen dürreresistente Pflanzen, wie beispielsweise die Fetthenne oder Lavendel. Sie benötigen nur wenig Wasser. Das kommt dir vor allem in den heißen Sommermonaten zugute.
     
  8. Verwende bei der Gartenpflege lieber eine Gießkanne als den Wasserschlauch und du kannst das Wasser gezielt einsetzen. Ein Gartenschlauch oder eine Sprinkler-Anlage kann unter Umständen etwa genau so viel Wasser wie eine Durchschnittsfamilie mit vier Personen an einem Tag verbrauchen. Übrigens tust du deinen Pflanzen einen Gefallen, wenn du sie nicht während der größten Hitze gießt - also lieber früh am Morgen oder spät abends. Hitze und Wasser heizen die Pflanzenblätter zusätzlich auf und können diese schneller beschädigen.

 

Du möchtest noch mehr über unser Trinkwasser erfahren?

Melde dich gerne bei uns:

Deine Stadtwerke Bad Säckingen
Schulhausstraße 40
79713 Bad Säckingen
Tel.: +49 7761 5502-821
E-Mail: vertrieb@no-spamsws-energie.de
Weitere Informationen findest du hier.

Vielfalt schützt - die Umwelt, das Klima und die Bevölkerung weltweit! 
Sei dabei und hilf uns Wasser einzusparen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor Ort für Sie

Unsere Mitarbeiter im Kundenzentrum beraten Sie gerne persönlich – fragen Sie uns, was Sie wissen möchten.

Über 130 Jahre Erfahrung

Wir kennen Ihre Bedürfnisse und wissen, wie wir Sie optimal unterstützen können – in jeder Hinsicht.

Alles aus einer Hand

Wir bieten Ihnen Strom, Gas, Wasser, Wärme und Dienstleistungen – ein Anbieter, ein Ansprechpartner.

Umweltbewusst

Wir fördern den regionalen Umweltschutz – mit Wasserkraft und CO₂-neutralem Erdgas.