Dreiste Masche bei unseriösen Stromversorgungsangeboten

Bitte passen Sie auf!

Ein Kunde berichtete uns, dass in seinem Namen und gegen seinen Willen ein neuer Stromversorgungsvertrag abgeschlossen wurde. Ein Vertreter eines Internetanbieters hat ihn bei sich zu Hause besucht. Zusätzlich wurde ihm ein Stromversorgungsangebot unterbreitet. Dieses lehnte unser Kunde ab. Doch schon eine Stunde später erreichte ihn ein Anruf eines neuen Stromversorgers, welcher ihn als Neukunden begrüßen wollte. Seine Unterschrift wurde gefälscht und seine Daten aus dem Internetvertrag übernommen. Der neue Vertrag wäre für den Kunden teuer geworden. Wir haben die Ummeldung abgelehnt und konnten dem Betrug entgegensteuern.

 

Bitte geben Sie generell keine Auskunft über Ihre persönlichen Daten oder Angaben zu den Strom- oder Gaslieferverträgen, wie Zählernummer oder Zählerstand am Telefon oder bei Besuchen an der Haustüre. Unsere Kunden erhalten bei Fragen oder Mitteilungen stets einen persönlichen Brief oder eine Auskunft über das Kundenportal mit Ansprechpartner und Kontaktdaten eines Mitarbeiters direkt von den Stadtwerken.

 

Übrigens – Vorsicht auch bei Anrufen: Verbraucherinnen und Verbraucher ohne deren ausdrückliche vorherige Einwilligung zu Werbezwecken anzurufen, ist gesetzlich verboten und gilt als unerlaubter Werbeanruf. Eine Einwilligung zu Beginn des Telefonats einzuholen, ist nicht erlaubt. Vielmehr muss diese bereits vor dem Anruf vorliegen. Um das Verbot unerlaubter Telefonwerbung zu umgehen, berufen sich manche Anrufer auf eine angebliche Einwilligung, die die Verbraucherin oder der Verbraucher gar nicht abgegeben haben. Beispielsweise behaupten die Anrufer, dass der Angerufene an einem Online-Gewinnspiel teilgenommen und hierbei sein Einverständnis erklärt hat. Wer sich auf ein Gespräch einlässt, kann leicht ungewollt einen neuen Vertrag abschließen und wechselt so meist unbewusst seinen Energieversorger.

Die Stadtwerke bitten um Mitteilung solcher oder ähnlicher Vorfälle. Wir unterstützen Sie auch gerne bei Ihrer Widerrufserklärung. Sie können innerhalb zwei Wochen nach Vertragsabschluss schriftlich widerrufen. Sollten Sie betroffen sein, können Sie den Vorfall unter nachstehenden Links bei der Bundesnetzagentur melden:

Hier geht's direkt zum Formular zur Meldung bei der Bundesnetzagentur

Weitere Informationen der Bundesnetzagentur finden Sie hier

Im Zweifelsfall können Sie sich gerne an uns wenden, um sich zu vergewissern. Sie erreichen unser Kundencenter unter +49 7761 5502-0 oder besuchen Sie uns vor Ort in der Waldshuter Str. 20.